Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Streumitteleinsatz – so viel wie nötig, so wenig wie möglich

Mit verschiedenen Maßnahmen arbeiten FES und FFR daran, den Streumitteleinsatz kontinuierlich zu senken.

Streusalz kann Böden und Pflanzen beeinträchtigen und reizt die empfindlichen Pfoten von Hunden. Ein umsichtiger und sparsamer Einsatz versteht sich für FES von selbst. Verkehrssicherheit hat dabei weiterhin höchste Priorität. Kontinuierliche Optimierungen sorgen für den erwünschten Erfolg:

  • Ersatz älterer Streuaufbauten durch adaptive Feuchtsalzstreuung (variable Konzentration je nach Wetterlage und Ort)
  • Verbesserte Streckenführungen und individuelle Einsatzplanung
  • Feuchtsalzeinsatz auch bei Kleinstreufahrzeugen
  • Minimierung von Trockensalz

Moderne Großfahrzeuge für optimierten Streumitteleinsatz

Optiwet-Streufahrzeuge (2017: 9 Fahrzeuge) können in variabler Konzentration Feuchtsalz auf die Fahrbahn aufbringen. Es lässt sich präziser versprühen als trockenes Salz und haftet besser auf dem Untergrund. Beides führt zu einer Reduzierung der Salzmenge.
Das Fullwet-Fahrzeug (2017: 1 Fahrzeug) versprüht ausschließlich Salzsole. Es wird für die nächtliche Brücken-Sicherheitskontrolle genutzt, damit überfrierende Nässe kein Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Streumitteleinsatz

  Saison 2016/17 Saison 2017/18
Salz (Tonnen) 2.151 2.326
Salzlauge (Liter) 800.545 942.700
Splitt (Tonnen) 389 468
Splitt-Salz-Gemisch 8:1 (Tonnen) 484 576
Schnee- und Eisfrei (kg) 6.684 10.172

Das könnte Sie auch interessieren

Blaue Engel machen sauber

Bei allen Großkehrmaschinen setzt FES auf optimierte Geräusch- und Partikelemission.

Mehr dazu erfahren Sie hier

Schulung für mehr Ökologie

In regelmäßigen Workshops werden Fahrer bei FES im Bereich Kraftstoffeinsparung geschult.

Hier weiterlesen

Seit Jahren ausgezeichnet

Auch zukünftig wird FES sich im Netzwerk ÖKOPROFIT engagieren und so die eigene Bilanz weiterhin verbessern.

Mehr dazu erfahren Sie hier