Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine Ausbildung – zwei Gewinner: das interne Qualifizierungsprogramm

Man kann über Nachwuchsmangel klagen. Oder man kann mit aktiven Maßnahmen dagegen angehen. FES hat sich für die 2. Option entschieden.

Auf der einen Seite gibt es junge Menschen ohne Ausbildung, die keinen Zugang zum ersten Arbeitsmarkt finden. Auf der anderen Seite gibt es bei FES einen Nachwuchsmangel bei Berufskraftfahrern. Im Jahr 2013 brachte das Unternehmen beides zusammen und legte ein internes Qualifizierungsprogramm für Fahrer auf – eine bundesweit einzigartige Maßnahme. Sie ist stark praxisorientiert und konzentriert die Ausbildung auf nur ein Jahr. So schließt sie die Lücke zwischen herkömmlicher Ausbildung und ungelernter Kraft.

Eine gute Idee – mit IHK-Stempel

Die Teilnehmer des betriebsinternen Programms erwerben den C/CE-Führerschein und durchlaufen 4 Qualifizierungsbausteine. An deren Ende stehen jeweils eine Prüfung und ein IHK-Zertifikat. Erfahrene Fahrer von FES stehen den Teilnehmern als sogenannte Paten zur Seite. Sie wurden ihrerseits dafür eigens geschult. Sind mindestens 3 Bausteine sowie der Führerschein erfolgreich bestanden, erfolgt eine zunächst befristete Einstellung innerhalb der FES-Gruppe. Dies ist nur der 1. Schritt einer erfolgreichen Berufsperspektive: Mit allen 4 bestandenen Bausteinen können die Teilnehmer nach einer verkürzten Wartezeit die externe IHK-Prüfung zum Berufskraftfahrer ablegen.

Das Ergebnis spricht für sich

Heute ist das interne Qualifikationsprogramm eine Erfolgsgeschichte. Von den 5 Teilnehmern des 1. Jahres arbeiten 2017 3 als Kraftfahrer/Lader bei FES. Im Januar 2018 haben sie auch die externe IHK-Prüfung abgelegt und bestanden. 2016 haben 8 Teilnehmer die Qualifizierung geschafft und konnten als Berufskraftfahrer bei FES starten. 7 Bewerber haben im selben Jahr bei der Tochter FAS die Qualifikation begonnen, von denen 6 2017 die Qualifizierung zum Fahrer/Lader absolvierten. Auch sie wurden übernommen. Von den 32 Teilnehmern, die das Programm bis zum Jahr 2017 absolviert haben, sind insgesamt 23 als Fahrer bei FES tätig. Es wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt.


Das könnte Sie auch interessieren

Interne und externe Weiterbildung

Ein breites Fort- und Weiterbildungsprogramm sorgt dafür, dass Wissen verbessert, aufgefrischt und weitergegeben wird.

Lesen Sie mehr

Tonnenschwere Verantwortung

Sicherheit, umweltschonendes Fahren, Einhalten von Vorschriften – 500 Lkw-Fahrer werden regelmäßig geschult.

Mehr dazu erfahren Sie hier

Individuelle Voraussetzungen

Ein spezielles Programm für Mitarbeiter mit Behinderungen und Leistungseinschränkungen.

Lesen Sie weiter