Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Konstruktive Zusammenarbeit: die Mitarbeitervertretungen

Interessenvertretungen der Mitarbeiter gehören zur Unternehmenskultur von FES. Respekt und Offenheit bringen hier die besten Ergebnisse – für beide Seiten.

FES respektiert ausdrücklich das Recht der Mitarbeiter, sich gewerkschaftlich zu organisieren und Interessenvertretungen zu bilden. Schätzungsweise ein Drittel der Mitarbeiter ist Mitglied einer Gewerkschaft. Der Betriebsrat der FES GmbH ist für die gesamte Unternehmensgruppe tätig und besteht aus 5 freigestellten und 12 nicht freigestellten Mitgliedern. Sie werden von 58 gewerkschaftlich organisierten Vertrauensleuten unterstützt. Darüber hinaus haben 6 Betriebsratsmitglieder und 2 Gewerkschaftsvertreter einen Sitz im FES-Aufsichtsrat.

Ein Miteinander bei allen wichtigen Themen

Eine konstruktive und offene Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat ist seit Langem in der Unternehmenskultur von FES verankert. Die betriebliche Mitbestimmung erfolgt z. B. bei:

  • Einstellungen
  • Versetzungen
  • Ein- und Umgruppierungen
  • Kündigungen
  • Betriebs- und Rahmenvereinbarungen
  • Leiharbeit
  • Altersteilzeit
  • Weiteren Themen wie Arbeitsbelastung und Mehrarbeit

Entsprechend den gesetzlichen Anforderungen führt der Betriebsrat der FES Wahlen zu den Jugend-, Auszubildenden- und Schwerbehindertenvertretungen durch. Er bietet den Mitarbeitern viele Möglichkeiten der Beratung, z. B. durch Beauftragte für Gleichstellung und Suchtfragen sowie einen Rentenberater. So trägt er gemeinsam mit den Angeboten des Unternehmens zum Dialog und zur Hilfestellung in vielen persönlichen Fragen bei.

Sozial orientiert – auch im wachsenden Unternehmen

Die Unternehmensgruppe wächst. Tochtergesellschaften der FES GmbH haben inzwischen die Personalzahlen mittelständischer Unternehmen erreicht. Gemeinsam mit dem Sozialpartner werden aktuell Regelungen entwickelt, die die Arbeits- und Sozialbedingungen der Beschäftigten neu ordnen. Hier sind insbesondere Themen wie Entlohnungsstruktur, Arbeitszeitflexibilisierung und Bonussysteme Bestandteil der geplanten Vereinbarungen. So können sowohl die Wettbewerbssituation als auch die Belange der Belegschaft angemessen berücksichtigt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Eine Basis

Gemeinsame Werte sorgen für ein gemeinsames Ziel. FES setzt deshalb auf ein eigenes Wertemanagement.

Mehr Informationen hier

So bunt wie die Stadt

FES ist ein Spiegelbild der Region. Frankfurt ist bunt – das Unternehmen ist es auch.

Hier weiterlesen

Gelebte Integration

Mit Orientierung und Qualifizierung wird Integration bei FES realisiert und umgesetzt.

Lesen Sie weiter