Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

#cleanffm – Unterstützung für die Sauberkeitskampagne der Stadt Frankfurt

Unter dem Motto #cleanffm startete die Stadt Frankfurt 2017 eine breit angelegte Kampagne für mehr Sauberkeit. FES unterstützt die Aktionen aktiv als Kooperationspartner.

Die Stadt Frankfurt ist lebens- und liebenswert – immer mehr Menschen verbringen insbesondere im Sommer ihre Freizeit auf öffentlichen Plätzen und Grünflächen. Doch das hat eine Kehrseite: Das Müllaufkommen im öffentlichen Raum wächst, auch da das Bewusstsein für die korrekte Entsorgung geringer zu werden scheint.

Studien zeigen, dass man bei der Ansprache potenzieller Müllsünder mit Fingerspitzengefühl vorgehen sollte. Humor ist deutlich wirkungsvoller als der erhobene Zeigefinger. Die Kampagne #cleanffm der Stadt Frankfurt trägt dem Rechnung. Sie bezieht darüber hinaus alle Bürger interaktiv mit ein, motiviert und informiert.

Ihre Bestandteile:

  • Teilweise extragroße neue Papierkörbe im Stadtgebiet in auffälligem Grün (insgesamt 1.000 Stück)
  • Humorvolle Informationen
  • Interaktion und dialogorientierte Kommunikation, online wie offline
  • Einsatz von zusätzlichen Einsatzkräften und Parkwächtern
  • Zusätzliche Reinigungen und Papierkorbleerungen

FES ist aktiv mit dabei

FES unterstützt die vielfältige Kampagne an verschiedenen Stellen. So werden seit 2017 11 zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt, um die Einkaufsstraßen und Ausgehviertel sauberer zu halten. Sie sind an der eigenen Arbeitskleidung mit #cleanffm Logo erkennbar. 500 der 1.000 zusätzlichen grünen Papierkörbe wurden von FES gestellt. Darüber hinaus bekennt sich das Unternehmen als Botschafter zur Marke #cleanffm. Im Rahmen der Kampagne „Einer für Alle. Alle für einen.“ macht FES auf #cleanffm aufmerksam und wirbt aktiv für eine saubere Stadt.


Das könnte Sie auch interessieren

Zufriedenheit ist das A und O

Kundenzufriedenheit steht an allererster Stelle. Deshalb führt FES die Kampagne „Wir machen Rhein-Main“ fort.

Erfahren Sie mehr

Social Media – ein Muss

Facebook und Co. werden nicht nur zu Marketingzwecken genutzt – auch Neueinstellungen werden durch Social Media angestoßen.

Hier erfahren Sie mehr

Dem Zeitgeist entsprechen

Wie FES mit „To-go-Papierkörben“ für mehr Sauberkeit sorgt.

Hier erfahren Sie mehr